Chronik

 < Zurück

 

Im Jahre 1879 wurde die Feuerwehr Heiligenkreuz gegründet. Nach den Statuten des Heiligenkreuzer Freiwilligen Feuerwehrvereines vom 6. Juli 1879 wurde Alois Friesl zum Hauptmann und Johann Schaukowitsch zum Schriftführer bestimmt.

 

Bereits 1895 konnte unter Kommandant Müllermeister Wagner eine, für die damalige Zeit sehr moderne Hand­ druckspritze angeschafft werden.

 

Das Wirken der Wehr unter dem Kommandant Franz Gröller war durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges gekennzeichnet. 7 Feuerwehrmänner kehrten aus diesem Kriege nicht in ihre Heimat zurück. Präses war der weit über die Grenzen des Landes bekannte Kommerzienrat Karl Wollinger, Mühlenbesitzer in Heiligenkreuz. Er übte dieses Amt die lange Zeit von 1904 bis 1945 aus.

 

Unter Kommandant Franz Reichl wurde 1929 das neue Ge­rätehaus erbaut und die erste Motorspritze ange­schafft.

 

Die erste Fahne wurde im Jahr 1936 unter Kommandant Johann Toth geweiht, diese kam leider während des 2. Weltkrieges abhanden.

 

Im Jahr 1940 übernahm Rudolf Unger als Kommandant die Führung der Feuerwehr. Der 2. Weltkrieg brachte das Kommando in arge Schwierigkeiten. Die Anzahl der Feuer­wehrmänner verringerte sich ständig durch die Einbe­rufungen. Aus diesem Grund wurden junge Männer und al­te Veteranen für den Feuerwehrdienst ausgebildet. Am Ende des 2. Weltkrieges war auch das Gerätehaus samt Inventar zur Gänze zerstört.
 
Der Neuaufbau der Feuerwehr erfolgte unter Kommandant Rudolf Gibiser – während seiner Dienstzeit konnte auch eine neue Mo­torspritze ange­kauft werden.

 

Durch die Zusammenarbeit von Feuerwehr, Ortsbevölke­rung, Gemeinde und Landesregierung konnte unter Kommandant Johann Spitzer das heute noch bestehende Feuerwehrhaus seiner Bestimmung übergeben werden.

 

Im Jahr 1956 spendete auf Initiative von Joseph Pandl ein Herr namens Mellon einen hohen Geldbetrag, mit welchem es der Feuer­wehr möglich war, ein neues Löschfahrzeug mit Vorbaupumpe anzu­kaufen.

 

Ein neues Tanklösch­fahrzeug 1000 konnte ebenfalls durch die Bemühungen von Joseph Pandl im Jahr 1968 an die Feuerwehr, unter Kommandant Franz Mahr, sen. übergeben werden. Dieses Fahrzeug wurde der Orts­feuerwehr von der Familie Scaife geschenkt.

 

Im Jahr 1974 wurde unter Kommandant Franz Mahr, sen. einer der ersten Jugendfeuerwehren des Burgenlandes ins Leben gerufen. Das 1. Feuerwehrjugendlager des Landesverbandes Burgenland wurde 1976 in Heiligenkreuz durchgeführt. Die Feuerwehrjugend wurde zu dieser Zeit von Jugendbetreuer Ing. Johann Neubauer geführt.

 

1984 wurde unter Kommandant Franz Mahr, jun. ein Kleinrüstfahrzeug angekauft. Eine kameradschaftliche Freundschaft verbindet uns mit der Feuerwehr Aachen Richterich.

 

Das derzeit in Verwendung stehende Öleinsatzfahrzeug wurde im Jahr 1989 von Löschzugsführer Rüdiger Bertling, von der Feuerwehr Aachen-Richterich (BR) kostenlos an die Ortsfeuerwehr übergeben. Mit dieser Feuerwehr verbindet die FF Heiligenkreuz seit vielen Jahren eine enge Freundschaft.

 

In der Zeit von 1992 bis 1994 wurde unter der Führung von Kommandant Ing. Johann Neubauer die General­sanierung des Feuerwehrhauses durchgeführt.

 

Um den Anforderungen einer Stützpunktfeuerwehr ge­recht zu werden, wurde im Jahr 1996 ein Rüstlösch­fahrzeug 2000 mit hydraulischen Rettungssatz, be­schafft.

 

1999 übernahm Strini Manfred die Funktion des Kommandanten.

 

Unter seiner Führung wurde 2004 ein gebrauchtes KRF-B angekauft, und um die Technischen Anforderungen noch besser zu bewältigen zu können wurde 2007 das SRF von der Stadtfeuerwehr Jennersdorf angekauft.

 

 

Weil das alte Feuerwehrhaus zu klein wurde und nicht mehr den Ansprüchen gerecht wurde, wurde 2006 unter der Führung vom Kommandant Strini Manfred mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses begonnen. 2008 wurde das neue Feuerwehrhaus in einem offiziellen Akt gesegnet. Das Feuerwehrhaus wurde mit 5 Garagen ausgestattet um dem Fuhrpark Platz zu bieten und für die Zukunft ge­rüstet zu sein. Es wurde auch für den Bereich Atem­schutz, Jugend, Gerätewartung usw. jeweils ein eigener Raum eingerichtet, um den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.

 

Anlässlich des 130-jährigen Bestandsjubiläums der Feuer­wehr wurde 2009 ein neues MTF gesegnet.

 

2010 wurde Kopeszky Claus zum Kommandanten der Orts­feuerwehr gewählt.

 

Unter HBI Kopeszky wurde im Jahr 2011 das altgediente KLF verkauft und am 01.01.2013 ein neues Versorgungsfahrzeug in  Dienstgestellt. Mit diesem Fahrzeug ist die Feuerwehr nur gerüstet einen größeren Bereich der Einsätze abzudecken. Auch dürfen sich die Kameraden der FF Heiligenkreuz seit 01.01.2013 über ein TLFA 2500, welches, wie einst das Ölfahrzeug im Jahre 1989, vom Löschzugsführer Rüdiger Bertling, und seinen Kameraden der Feuerwehr Aachen-Richterich (BR) kostenlos an die Ortsfeuerwehr übergeben wurde.

 

  

 

Kommandanten der FF Heiligenkreuz
1879 – 1893 Alois Friesl
1893 – 1903 Wagner
1903 – 1923 Franz Gröller
1923 – 1931 Franz Reichl
1931 – 1940 Johann Toth
1940 – 1945 Rudolf Unger
1947 – 1948 Rudolf Gibiser
1948 – 1960 Johann Spitzer
1960 – 1982 Franz Mahr, sen.
1982 – 1990 Franz Mahr, jun.
1990 – 1998 Ing. Johann Neubauer
1999 – 2009 Manfred Strini

2010 – dato Kopeszky Claus

 

< zurück